Clickbaiting – Mir reicht’s!

Heutzutage ist es schier unmöglich auf Facebook seine Timeline zu lesen, ohne Artikelüberschriften wie:

Das Fett ungesund ist, wusste ich. Aber Grund Nr. 17 wird auch dich schockieren!

oder:

OMG! Diese 21 Bilder wirst du nie wieder vergessen!

oder auch:

10 Tricks, damit auch du endlich 200k Instagram-Follower bekommst!

Irgendwann wird es dann sogar geschmacklos:

SCHOCK: Dieser Moderator zieht sich wegen Krebsleiden zurück!

– als Artikelfoto: Die wohl vier bekanntesten Moderatoren aus dem deutschen Fernsehen. Und, wer ist es am Ende? Richtig. Keiner von den Vieren.

Was ist Clickbaiting genau?

Als „Clickbaiting“ werden provokative Überschriften von Artikeln bezeichnet, die bei dem Leser unheimlich viel Neugierde durch fehlende Informationen erzeugen. Durch unseren Trieb,  die Neugierde zu befriedigen, klicken wir auf diesen Artikel. Dahinter verstecken sich dann oft Bildstrecken, Videos oder Aufzählungen – gespickt mit ganz viel Werbung und wenig journalistischer Qualität.

Wenn ich solche reißerischen Titel lese, bekomme ich mittlerweile einen Wutanfall! Warum? Ganz einfach:

Es wäre alles gar kein Problem, wenn hinter diesen vielversprechenden Artikelüberschriften ein toller Bericht stecken würde. Stattdessen muss man zuerst zig Werbeanzeigen überlisten um dann genau das zu lesen, was man eigentlich schon seit Jahren weiß. Oder der Inhalt des Beitrags wird dermaßen übertrieben interpretiert, dass ich mich Frage, ob ich hinter dem Mond lebe.
Dabei sind solche Köder gar nichts Neues. Ein kurzer Stopp am Zeitschriftenregal eines Supermarktes reicht vollkommen aus: Die Bild-Zeitung liefert uns tagtäglich eine große Schlagzeile, die uns dazu animieren soll, das Blatt zu kaufen – die Verkaufszahlen sprechen für sich.
Auch die Klatschblätter hauen jedes Mal eine bombastische Headline raus, die kaum ein Fünkchen Wahrheit beinhaltet.
Bei Printerzeugnissen dieser Art, habe ich sogar Verständnis, für solche Überschriften, denn es gehört bei denen einfach dazu und ist deren Markenzeichen. Wären die Überschriften plötzlich nicht mehr so überdramatisiert, fehlt uns doch sicher irgendwann der gespannte Blick auf die neuste Schlagzeile beim Brötchenkauf.

Nervig wird es dann sogar abends auf dem Sofa: Mein Freund und ich schauen abends hin und wieder Galileo. Neuerdings verliert mein Freund dabei aber immer häufiger die Nerven, da auch Galileo kaum noch in die Werbung schalten kann, ohne seinen nächsten Bericht mit zwei phänomenalen Sätzen zu bewerben.

Leider ist Clickbaiting auch bei Bloggern angekommen – und das stört mich am Meisten! Wer mit Clickbaiting seinen neusten Beitrag bewirbt will nur eins: Seitenaufrufe. Anstatt inhaltlich gute Artikel zu erarbeiten, wird lieber Wert auf einen atemberaubenden Titel gelegt. Es ist ja auch viel einfacher und weniger Zeitaufwendig einen schwammigen und langweiligen Artikel zu schreiben und dann 3 Minuten an einer krassen Überschrift zu arbeiten, wenn die Seitenaufrufe dazu stimmen.

Guter Content braucht keine unglaubliche Headline!

Guter Content wird gelesen, weil er die Leser interessiert und uns einen Mehrwert bietet.

Schon im August 2016 meldete der Spiegel, dass Facebook gegen „Clickbaiting“ vorgehen möchte und solche Artikel häufiger herausfiltern möchte. Leider bisher – so sieht es zumindest bei mir aus – mit nur wenig Erfolg. Und solange auch im Fernsehen Magazine ihr Clickbaiting betreiben, werden wir diesen Mist auch wohl weiterhin ertragen müssen:

KRASS! SIE kann Bücher lesen, ohne auch nur EINES zu besitzen!

– Der unglaubliche Wahnsinn dahinter: Ich leihe mir Bücher aus der Bücherei aus – kann also lesen und lesen und lesen und lesen – ganz ohne volle Bücherregale zu Hause.

Wie denkt ihr über „Clickbaiting“?

Angst im Dunkeln? – Nicht mit WayGuard!

Hallo meine Lieben,

So langsam macht es sich bemerkbar: Es geht auf den Winter zu. Damit verbunden steigt in uns Damen eine altbekannte Angst hoch – im Dunkeln alleine nach Hause. Ich verfalle zwar nicht in Panik. Ich habe auch nicht die ganze Zeit mein Handy mit der schon vorgetippten Notfallnummer in der Hand, aber dennoch ist es einfach ein unangenehmes Gefühl. Nicht immer sind Freunde erreichbar, mit denen man den Weg über quatschen kan – vielleicht wollen wir auch nicht immer solche „Schisshasen“ sein?

Weiterlesen »

for your Beauty Professional Foundation Pinsel – Review

Hey meine Lieben,

Ich bin im Moment total im Schmink-Fieber und probiere jeden Tag etwas Neues aus! Vor einiger Zeit stand ich bei Rossmann vor den vielen Pinseln und war nahezu erschlagen von der großen Auswahl. Bisher verwendete ich beim Schminken, abgesehen von Rougepinseln und Lidschatten-Applikatoren, lediglich meine Hände. Als ich gestern wieder einmal durch Rossman schlenderte, stand ich wieder vor den Pinseln und kaufte den „for your Beauty Professional Foundation Pinsel“.

Weiterlesen »

Rival de Loop Young Gel-Look Nail Colour

Heute gibt es von mir etwas auf die Nägel! Ich trage zwar so gut wie nie Nagellack, aber bei meinem letzten Rossmann-Besuch sprang mir der RdLY-Nagellack ziemlich schnell ins Auge. Ich finde Gelnägel hübsch anzusehen, kann mir aber selber keine machen, da ich beruflich meine Nägel „Natur pur“ zu tragen habe. Aber es wäre doch wirklich klasse für die Party am Abend ohne viel Aufwand solche tollen Nägel zu haben!

Weiterlesen »